Altenpflegezentrum Carolinenstift Erfurt

Bewohnerin und Bewohner beim Spaziergang durch Garten

In dieser einzigartigen Lage bieten wir stationäre Pflegeplätze, die Möglichkeit zur Kurzzeit- und Verhinderungspflege und altersgerechtes Wohnen.
Im Innenhof des Carolinenstiftes öffnet sich ein großzügig angelegter Garten als Ruheinsel inmitten der pulsierenden Stadt.

Unser Seniorenheim vereint vier individuelle, helle, barrierefreie Gebäude zu einem Ensemble - so lebt das besondere Flair der Erfurter Altstadt in unseren Häusern weiter. Im Carolinenstift finden 64 Bewohner in 50 Einzel- und 7 Doppelzimmern ihr Zuhause. In 17 altersgerechten Wohnungen leben 19 Mieter. Wir laden in die Cafeteria mit fair gehandeltem Kaffee und hauseigener Küche mit täglicher Menüwahl ein, sowie in die hauseigene Kapelle und unseren schönen Garten. Vielfältige Betreuungsangebote unseres Sozialen Dienstes, hauseigene Serviceangebote, Friseur und Fußpflege stärken unsere professionelle Dienstleistung.

  • eine freundliche, familiäre Atmosphäre auf drei überschaubaren Wohnebenen mit liebevoll eingerichteten Bereichen zum Essen, Verweilen und zur Begegnung
  • die individuelle Gestaltung der Zimmer mit eigenen Möbeln und Erinnerungstücken
  • eine ganzheitliche Pflege und Betreuung durch qualifizierte Mitarbeiter
  • eine hauseigene Küche mit ausgewogener, gesunder Kost und zwei Menüs zur Wahl
  • wöchentlich katholische und monatlich evangelische Gottesdienste in der Hauskapelle
  • eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung in der Erfurter Altstadt und darüber hinaus
  • gemeinsame Feiern von Festen im Kirchenjahr und Besuch der Stadtfeste
  • für Besuche von Angehörigen ein Gästezimmer mit der Möglichkeit eines PKW-Stellplatzes
  • einen Wäscheservice inclusive
  • Friseur und Fußpflege
  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege
  • eine medizinische Betreuung durch Haus- und Fachärzte und die gut zu Fuß erreichbare Apotheke

Weitere Angebote

Kurzzeitpflege

Kann der pflegende Angehörige den Pflegebedürftigen zeitweise nicht im erforderlichen Umfang pflegen, und reicht auch teilstationäre Pflege nicht aus, besteht der Anspruch auf Pflege in einer vollstationären Einrichtung.
Viele Pflegebedürftige sind nur für eine begrenzte Zeit auf diese vollstationäre Pflege angewiesen. In der sogenannten Kurzzeitpflege besteht die Möglichkeit für Pflegebedürftige, bis zu acht Wochen im Jahr in unserem Pflegeheim untergebracht zu werden. Gründe dafür kann es viele geben: Der pflegende Angehörige hat Urlaub oder ist krank, oder der Pflegebedürftige kann nach einer Krankenhausbehandlung noch nicht gleich wieder zurück nach Hause.

Verhinderungspflege

Wenn pflegende Angehörige einmal Urlaub machen wollen oder sie durch eigene Krankheit vorübergehend an der Pflege gehindert sind, dann zahlt die Pflegekasse eine notwendige Ersatzpflege. Dieser Anspruch besteht für maximal sechs Wochen im Jahr. Man nennt diese Verhinderungspflege. Während der Verhinderungspflege wird das Pflegegeld für bis zu sechs Wochen im Kalenderjahr zur Hälfte weitergezahlt. Voraussetzung für die Zahlung der Verhinderungspflege ist, dass der pflegende Angehörige den Pflegebedürftigen mindestens sechs Monate vor der erstmaligen Ersatzpflege in seiner häuslichen Umgebung gepflegt haben muss. Zweite Voraussetzung ist, dass der Pflegebedürftige zum Zeitpunkt der Verhinderung mindestens in Pflegegrad 2 eingestuft ist. Unser Altenpflegezentrum bietet pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, ihre Pflegebedürftigen in der Zeit der Verhinderungspflege bei uns stationär unterzubringen.

Altersgerechtes Wohnen

Wenn die Mobilität nachlässt und der Unternehmungsdrang weniger wird, entwickeln sich die eigenen vier Wände zum Zentrum des Geschehens. Die Wohnqualität bestimmt somit maßgeblich die Lebensqualität.
Wenn es Ihnen vor allem darum geht, im Alter mehr Versorgungssicherheit als in einer normalen Wohnung zu haben, sollten Sie prüfen, ob das Leben in einer altersgerechten Wohnung für Sie vielleicht die richtige Wohnalternative ist.

Die Caritas Trägergesellschaft bietet an verschiedenen Standorten altersgerechte Wohnungen, mit folgenden Vorzügen:

  • Barrierefreiheit
  • Gute Erreichbarkeit (mit Hilfe eines Aufzuges oder durch eine ebenerdige Lage)
  • Angepasste Sanitäreinrichtungen
  • Großzügiger Schnitt

Weitere Information erhalten Sie bei der jeweiligen Einrichtung.

Mittagstisch

Der Mittagstisch bietet ein abwechslungsreiches Mittagessen nicht nur für unsere Heimbewohner, sondern für jedermann und das 365 Tage im Jahr. Damit man sich wie zu Hause fühlt, sollte es auch wie zu Hause schmecken - oder sogar noch besser! Genau dafür sorgen unsere kompetenten Fachkräfte jeden Tag aufs Neue. Mit viel Liebe werden in unserer hauseigenen Küche die täglichen Mahlzeiten frisch zubereitet. Dabei achten wir auf abwechslungsreiche, ausgewogene und schmackhafte Speisenzubereitung. Sonder- oder Diätkost werden selbstverständlich auch angeboten. Wünsche der Bewohner werden beim Speiseplan nach Möglichkeit berücksichtigt.

Preise allgemein Carolinenstift Erfurt

Preise im Detail für Pflegeeinrichtung Carolinenstift Erfurt

Carolinenstift spendet für krebskranke Kinder

Das Caritas Altenpflegezentrum Carolinenstift in Erfurt förderte mit einer Geldspende von 500 Euro die „Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e.V."

Die Elterninitiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Unterstützung, Beratung und Betreuung von Familien mit einem krebskranken Kind im Klinikalltag und im häuslichen Umfeld zu fördern.

Verschiedene Projekte sind bei dieser Initiative vereint – Villa Kunterbunt (ein Ort zum Lachen, Spielen, Toben, Ausruhen, Basteln), Musikschule und Klinikclowns, Bungalow (Ferienbungalow für betroffene Familien), Ambulante Familienbegleitung, Geschwisterprojekt (Angebote für Ferien und Freizeit).

Mehr Infos über die „Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e.V.“ finden Sie hier

Soziales Engagement des Carolinenstifts

Plakat Carolinenstift spendet Geld für Kinderhospiz

Das Caritas Altenpflegezentrum Carolinenstift in Erfurt förderte mit einer Geldspende von 500 Euro das Kinder- und Jugendhospiz in Tambach-Dietharz und macht sich somit stark für schwerkranke Kinder. Das Landeswelle-Team organisierte zum Dank ein Weihnachts-Singen im Altenpflegeheim. Mehr Infos hier.

Das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz kümmert sich um todkranke Kinder und ihre Familien.

Bis zu vier Wochen im Jahr können sich betroffene Familien dort eine Auszeit nehmen vom körperlich, seelisch und emotional anstrengenden Pflegealltag.

Die kranken Kinder werden rund um die Uhr liebevoll betreut, Eltern und Geschwisterkinder kommen in der herrlichen Landschaft des Thüringer Waldes zur Ruhe.