Caritas Trägergesellschaft "St. Elisabeth" gGmbH (CTE)

Die Caritas Trägergesellschaft "St. Elisabeth" gGmbH (CTE) mit Sitz in Erfurt betreibt verschiedene Einrichtungen der katholischen Altenhilfe in Thüringen, die miteinander für eine wert- und qualitätsorientierte Altenhilfe in der Region stehen. 

Wir eröffnen Menschen Räume zum Leben

Aktuelle Informationen

Caritas Broschüre zur Pflegeversicherung

zwei Hände ineinander gelegt

Über die grundlegenden Veränderungen in der Pflegeversicherung seit 2017 hat der Caritasverband für das Bistum Erfurt e.V. gemeinsam mit seinen Mitgliedseinrichtungen eine Pflegebroschüre erstellt.
Die Broschüren können in allen unseren CTE-Einrichtungen und in der CTE-Geschäftsstelle kostenlos erworben werden.

>> Download Broschüre hier             

CTE-Einrichtung siegt beim Stadtradeln in Eisenach

FahrradnabeFahrradnabe© Peter Weidemann in: Pfarrbriefservice.de

Mit 3251km belegte das Team der Elisabethenruhe in diesem Jahr den 1.Platz beim Stadtradeln in Eisenach.
Der Großteil der Kilometer geht auf das Konto von drei Teammitgliedern: Susanna Vandreike mit 423km, Arne Lingner mit 703km und Clemens Roschka mit 1457km. Hintergrund für die hohe Kilometerzahl des Leiters der Einrichtung (Clemens Roschka) ist, dass er am 29.09.17 zu einer Radtour nach Vilnius startet und gerade beim Trainieren dafür war.
Drei Wochen lang wurden alle mit dem Rad zurückgelegten Strecken erfasst.

Mit der Aktion soll die Bedeutung des Radfahrens im Blick auf Klimaschutz, Lebensqualität und die Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur hervorgehoben werden.
Weitere Informationen unter www.stadtradeln.de.

Erste Hofkirmes im Elisabethgarten

Bastelangebot für Besucher und Bewohner - kleine Zwiebelfiguren gestaltenBastelangebot für Besucher und Bewohner - kleine Zwiebelfiguren gestaltenAPZ St. Elisabeth Erfurt

Die Hofkirmes am 23.9.2017 war ein geselliger Nachmittag mit Kirmestanz, Bastel- und Sportangeboten, Tombola, Büchsenwerfen und Glücksrad. Und so erlebten Bewohner, Gäste und Interessierte eine abwechslungsreiche Zeit in froher Runde. Als kulinarisches Angebot gab es leckere Kürbissuppe mit Brezeln und hauseigenen frisch gebackenen Kirmeskuchen und Zuckerwatte. Am Abend fand für alle Anwesenden mit Pfarrer Egon Bierschenk eine Dankandacht in der hauseigenen Kapelle statt.

Drei Frauen gehen spazieren. / Deutscher Caritasverband e.V./KNA

Gesetz trifft Leben

Wer bekommt welchen Pflegegrad?

Alltägliche Verrichtungen wie Aufstehen, Waschen, Essen oder auch Termine einhalten, Medikamente einnehmen fallen pflegebedürftigen Menschen zunehmend schwer. Ihnen stehen Leistungen zu, die die Pflegeversicherung finanziert. Art und Höhe dieser Leistungen hängen vom Pflegegrad ab, dem Sie als pflegebedürftige Person zugeordnet werden. mehr

Infografik Pflegegrade - Umstellung / Deutscher Caritasverband e. V.

Gesetz trifft Leben

Statt drei Pflegestufen künftig fünf Pflegegrade

Höhere Leistungen für mehr Menschen gibt es ab 2017 aus der Pflegeversicherung. Der Grund ist das Pflegestärkungsgesetz II. Was ändert sich bei der Ermittlung des Pflegebedarfs? Was steht mir zu? Was geschieht, wenn ich schon Leistungen bekomme? Pflegebedürftige und ihre Angehörigen finden hier Antworten. mehr

Hand einer alten Frau / KNA / Oppitz

Service

Leben lernen mit der Demenz

Oft fühlen sich Angehörige überfordert, wenn jemand aus der Familie die Diagnose Demenz hat. Rainer G. ging es so, als er die ersten größeren Aussetzer seiner Mutter bemerkte. Für ihn war schnell klar: Ohne Hilfe geht es nicht mehr. Die holte er sich bei der Caritas. Seither geht er gelassener damit um, dass seine Mutter vieles vergisst. mehr